Technologiewettbewerb und Förderung für Projekte im Bereich Smart Services und Digitalwirtschaft

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung hat einen neuen Technologiewettbewerb ausgerufen, mit dem Projekte und Lösungen im Bereich Smart Services gefördert werden. Dazu zählen z.B. die Verarbeitung von großen digitalen Datenmengen, das Internet of Things und die Arbeit an cyber-physischen Systemen. Insgesamt stellt das BMWi in den nächsten Jahren Fördersummen von 100 Mio. dafür bereit. Gefördert werden Verbundprojekte von Unternehmen, Forschungseinrichtungen und weiteren Akteuren.

Fördergelder mit dem Zuschussprogramm „Smart Service Welt I“

Seinen Start hatte dieses Förderprogramm am 1. November 2014. Eine Übersicht der bisher geförderten Projekte finden Sie auf der Homepage des Programms. So gab es bereits Förderprojekte in den folgenden Bereichen:

  • Mobilität
  • Produktion
  • Querschnittstechnologien zu Smart Services
  • Projekte für ein gutes Leben

Alle Informationen zum Förderprogramm Smart Services finden Sie in der entsprechenden Broschüre des BMWi zum Thema Smart Services I.

Zuschüsse mit „Smart Service Welt II“ und Technologiewettbewerb

Zum 4. November 2016 hat das BMWi ein weiteres Programm im Bereich Smart Services gestartet. Es konzentriert sich insbesondere auf Bereiche, die bisher weniger stark bearbeitet oder erforscht wurden. Weiterhin sollen Projekte gefördert werden, die die Digitalisierung von ländlichen Gebieten und kleineren Städten zum Ziel haben. Auch hier werden verschiedene Bereiche gefördert:

  • Mobilität (z.B. Nutzung von digitalen Daten und Diensten zur Verbesserung von Logistik, öffentlichem Nahverkehr)
  • Beschäftigung (Einsatz von Smart Services für die Sicherung von Arbeitsplätzen oder um einem Mangel an geeigneten Fachkräften entgegenzuwirken)
  • Wohnen (z.B. Assistenzsysteme für Menschen mit Einschränkungen, Nutzung von Daten um Gebäude komfortabler und sicherer zu machen)
  • Grundversorgung (z.B. im Bereich der Sicherstellung von grundlegender Versorgung wie Energie, Wasser, Medizin, Dienstleistungen und Güter)

Die vollständigen Informationen finden Sie in der Broschüre zum Smart-Services-Wettbewerb.

Wer kann Zuschüsse mit Smart Services-Förderprogrammen beantragen?

Die Förderprojekte müssen als Verbundprojekte mit verschiedenen Partnern durchgeführt werden. Dazu zählen Unternehmen (sowohl KMU als auch große Unternehmen), Forschungseinrichtungen, Akteure aus der Gesellschaft wie Verbände und Gremien.

Weitere Informationen

Sie planen ein innovatives Projekt im Bereich Smart Services, Digitalisierung oder Internet of Things? Was hält Sie davon ab, Förderung zu nutzen? Machen Sie einfach unseren kostenlosen Fördercheck oder kontaktieren Sie uns – wir beantragen Fördermittel im Full-Service für unsere Kunden.

Sie suchen Information zu weiteren Förderprogrammen im Bereich Technologie, Innovation und Forschung und Entwicklung? Lesen Sie mehr zum deutschen Zentralen Innovationsprogramm Mittelstand ZIM und zur ZIM-Beratung, zur WIPANO Patentförderung und zur Industriellen Gemeinschaftsforschung IGF.