Ausrichtung des 22. Innovationstages des BMWi

Am 11. Juni 2015 lud das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) zum 22. Innovationstag in Berlin-Pankow ein.

Alljährlich wird auf dem Freigelände der AiF Projekt GmbH die technologische Leistungsschau „im Grünen“ abgehalten, in deren Rahmen auch der Innovationstag des BMWi veranstaltet wird.

Zu dieser Gelegenheit stellten mehr als 300 kleine und mittelständische Unternehmen sowie Forschungsinstitutionen aus ganz Deutschland ihre ZIM-Projekte vor. Das Zentrale Innovationsprogramm Mittelstand (ZIM) unterstützt unterschiedliche Unternehmen und Forschungseinrichtungen und deren Entwicklungsprojekte aus den Bereichen Verfahren, Produkte und Dienstleistungen.

Über 1.700 Besucher informierten sich an diesem Tag über die vorgestellten Innovationen aus den verschiedensten Technologiebereichen und nutzten die Gelegenheit, um Kontakte zu Unternehmen und Forschungseinrichtungen zu knüpfen und sich zu den verschiedenen mittelstandsorientierten Innovationsförderungen beraten zu lassen. Anhand der Ausstellung überzeugten sich auch 25 Parlamentsabgeordnete von der Bedeutung und Effektivität der vom Deutschen Bundestag beschlossenen Fördermittel zur Unterstützung der Innovationsfähigkeit des deutschen Mittelstandes.

Herr Matthias Machnig, Staatssekretär des Bundesministers für Wirtschaft und Technologie, eröffnete die Veranstaltung und verlieh vier ausgewählten Unternehmen und Forschungseinrichtungen Innovationspreise für herausragend umgesetzte ZIM-Projekte. Herr Machnig betonte dabei die Stärken des optimierten Zentralen Innovationsprogramms Mittelstand (ZIM), das in diesem Jahr neu aufgelegt wurde.

Das „Partnering Event“ der Netzwerke IraSME und CORNET war ebenfalls ein Besuchermagnet. Dort wurden Möglichkeiten aufgezeigt, verschiedene nationale Förderprogramme unterschiedlicher Länder miteinander zu verbinden. Dadurch soll eine transnationale Forschungs- und Entwicklungskooperation erleichtert werden.