Aktuelle Förderbekanntmachungen zu Technologie und Innovation

Regelmäßig veröffentlicht das Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) Bekanntmachungen zur Förderung bestimmter Themengebiete oder Technologiefelder. Mit den Förderprogrammen wird z.B. die Beteiligung von KMU an Forschungsclustern oder die Erforschung bestimmter Technologien, z.B. Nanotechnologie gezielt unterstützt. Ziel ist es, die Entstehung von neuen Technologien, Verfahren und Produkten zu stärken und die globale Wettbewerbsfähigkeit der deutschen Wirtschaft zu erhöhen.

Förderung der „Internationalisierung von Spitzenclustern, Zukunftsprojekten und vergleichbaren Netzwerken“

Insbesondere kleineren und mittleren Unternehmen soll der Zugang zu Innovationsnetzwerken erleichtert werden. Damit soll es KMU leichter gemacht werden, internationale Kooperationen mit Akteuren aus der Wissenschaft einzugehen (z.B. in gemeinsamen Projekten oder Netzwerken). Antragsberechtigt sind Unternehmen, Universitäten, Bildungs- und Forschungseinrichtungen und gemeinnützige Organisationen und Vereine. Weitere Informationen in der Bekanntmachung des BMBF

Förderung der Intensivierung der Zusammenarbeit mit Israel: Deutsch-Israelische Kooperation in der Angewandten Nanotechnologie

Die Richtlinie zu dieser Förderung ist in den Aktionsplan Nanotechnologie der Bundesregierung eingebettet und gehört zu den beiden Fachprogrammen „Innovationen für die Produktion, Dienstleistung und Arbeit von morgen“ und Rahmenprogramm zur Förderung der Materialforschung „Vom Material zur Innovation“. Gefördert werden bilaterale Forschungs- und Entwicklungskooperationen zwischen deutschen und israelischen Partnern. Dabei müssen auf deutscher und israelischer Seite jeweils mindestens ein Unternehmen und ein Partner aus der Wissenschaft im Fördervorhaben zusammenarbeiten. Weitere Informationen dazu lesen Sie in der Bekanntmachung des BMBF.

Änderung der Frist zur Förderung der „Multilateralen Zusammenarbeit in Computational Neuroscience: Deutschland – USA – Israel – Frankreich“

Mit der im Juli 2016 veröffentlichten Richtlinie werden gemeinsame Forschungsvorhaben von Partnern aus Deutschland, Israel, Frankreich und den USA gefördert. Pro Jahr können Teilnehmer mit Zuschüssen zwischen  90.000 und 225 000 Euro gefördert werden. Die Frist zur Einreichung wurde vom 17. November auf den 19. Dezember verlängert. (Vollständige Info hier)   Zu beachten ist bei der Beantragung auch die Richtlinie zum „Rahmenprogramm Gesundheitsforschung“. Weitere Informationen zur multilateralen Zusammenarbeit Deutschland – USA – Israel – Frankreich  finden Sie auf der Homepage des BMBF.

Förderung von Projekten zum Thema „Zukunft der Arbeit: Arbeit in hybriden Wertschöpfungssystemen“

Das BMBF fördert Vorhaben zur Entwicklung von Innovationen, die sich auf den Bereich Arbeit und die Verbindung von Technik und Sozialem beziehen. Die Ergebnisse der geförderten Vorhaben müssen in Unternehmen eingesetzt bzw. verwendet werden können und sollten gesellschaftlich relevant sein. Die gesamten Kriterien und Richtlinien zur Förderung von Innovationen zur Zukunft der Arbeit finden Sie hier.

Industrie 4.0 : Fördermittel für KMU für das Testen von Industrie 4.0-Szenarien

Mit der Richtlinie „Industrie 4.0-Testumgebungen – Mobilisierung von KMU für Industrie 4.0“ fördert das BMBF die Erprobung von neuen Technologien im Zusammenhang mit Industrie 4.0, cyber-physischen Systemen und Anwendungen des IoT (Internet of Things). Hier finden Sie die vollständige Richtlinie mit allen Infos.

Zuschüsse für Technologie- und Innovationsprojekte

Sie planen ein Projekt und suchen nach dem passenden Förderprogramm? Machen Sie unseren kostenlosen und unverbindlichen Fördercheck!

Das persönliche Gespräch ist Ihnen lieber? Melden Sie sich einfach bei uns. Wir freuen uns auf Sie!

Das richtige Förderprogramm für Ihr Vorhaben war nicht dabei? Informieren Sie sich jetzt zu weiteren Zuschussprogrammen wie ZIM (Technologieprojekte, FuE-Projekte), WIPANO (Patentförderung) und Horizont2020 (EU-Förderung für F&E- und Technologieprojekte).