Artikel von Dr. Jörg Rupp zu Fördermitteln für Unternehmen im Magazin der Creditreform

In einem Artikel im Unternehmermagazin der Creditreform​ gibt Dr. Jörg Rupp Tipps zur Nutzung öffentlicher Fördermöglichkeiten durch Unternehmen. Der Artikel hat den Titel „Fördermittel: So finanzieren Sie Forschung und Entwicklung„. 

Mit Fördermitteln das Risiko bei Forschungs- und Entwicklungsprojekten minimieren

Finanzierung Forschung und EntwicklungWenn Unternehmen Ideen für neue Produkte erforschen und umsetzen, ist das zeit- und kostenintensiv. Um das Risiko bei einem Forschungs- und Entwicklungsprojekt im Unternehmen zu minimieren, empfiehlt sich die Nutzung von öffentlichen Fördermitteln.

Chancen für die Förderung eines Open-Innovation-Projekts mit Fördermitteln

Dr. Jörg Rupp informiert, dass Unternehmen sehr gute Chancen haben, öffentliche Fördergelder zu erhalten. Auf Bundes-, Länder- und EU-Ebene können Unternehmer Zuschüsse​ für Forschungs- und Entwicklungsprojekte beantragen. Als Beispielprogramme führt er die folgenden Förderinstrumente auf:

Unterscheidung zwischen Zuschuss und Darlehen

Bei der Beantragung von Fördermitteln haben Unternehmen die Wahl zwischen Darlehen und Zuschüssen. Programme, die Zuschüsse vergeben, sind überwiegend geeignet für technologische Innovationen. Das heisst, das geförderte Projekt hat einen hohen technologischen Anspruch. Darlehen, z.B. aus dem ERP-Programm, sind auch geeignet für Vorhaben , die keine technologische Neuerung aufweisen.

Weitere Informationen

Der Artikel erscheint im ​Magazin „Creditreform – Das Unternehmermagazin aus der Verlagsgruppe Handelsblatt“ in der Ausgabe April 2017. Den vollständigen Artikel finden Sie hier: „Fördermittel: So finanzieren Sie Forschung und Entwicklung“​.

Sie planen ein Forschungs- und Entwicklungsprojekt in Ihrem Unternehmen und suchen nach dem geeigneten Förderprogramm? Sprechen Sie uns an – wir verfügen über mehr als 15 Jahre Erfahrung mit Technologieförderung.

Oder nutzen Sie einfach unseren kostenlosen Fördercheck.