Deutscher Rohstoffeffizienz-Preis 2015

Seit 2011 veranstaltet das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) gemeinsam mit der Deutschen Rohstoffagentur jährlich einen Wettbewerb für den „Deutschen Rohstoffeffizienz-Preis“. Ziel des Wettbewerbs ist es, die Bedeutsamkeit rohstoffeffizienten Vorgehens sowie die positiven Effekte, die dieses auf den Erfolg eines Unternehmens haben kann, zu artikulieren.

In einzelnen Branchen können Materialkosten zum Teil mehr als 50 Prozent der Gesamtkosten veranschlagen. An dieser Stelle zu sparen ist daher entsprechend lohnenswert. Insbesondere für kleine und mittlere Unternehmen stellt rohstoff- und materialeffizientes Handeln eine wichtige Option dar, um die Unternehmensrentabilität zu erhöhen. Aber auch die Umwelt profitiert von einem intelligenten und möglichst sparsamen Umgang mit Rohstoffen und Materialien.
Aus diesem Grund werden auch in diesem Jahr wieder vier Unternehmen für hervorragende Beispiele einer gelungenen Verringerung des Rohstoff- bzw. Materialverbrauchs ausgezeichnet. Sie können sich bis zum 22. September 2015 mit ihren innovativen Lösungen für den Preis bewerben. Voraussetzung ist, dass das jeweilige Unternehmen höchstens 1.000 Mitarbeiter beschäftigt und über einen Sitz in Deutschland verfügt.

Aber auch wissenschaftliche Forschungseinrichtungen, die mit praxisnahen Ergebnissen zur Verbesserung von Rohstoff- und Materialeffizienz aufwarten können, haben die Möglichkeit, sich zu bewerben.

Die Verleihung des Deutschen Rohstoffeffizienz-Preises 2015 findet im Rahmen der Fachkonferenz „Rohstoffe effizient nutzen – erfolgreich am Markt“ im Dezember dieses Jahres in Berlin statt. Ausgezeichnet werden vier mittelständische Unternehmen sowie eine Forschungseinrichtung, die zuvor von einer unabhängigen und fachkundigen Jury aus den Bewerbern ausgewählt werden. Fachlich geleitet wird der Wettbewerb von der Deutschen Rohstoffagentur. Die Bewerbungen können bei dieser per Post oder Mail eingereicht werden.
Weitere Informationen zum Rohstoffeffizienz-Preis 2015, zu Voraussetzungen und Bewerbung sowie zur Preisverleihung finden Sie hier. Den Flyer zum Wettbewerb können Sie hier herunterladen.