Innovationsprojekte zur Elektromobilität werden gefördert

Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie und das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit fördern gemeinsam FuE-Projekte im Bereich Elektromobilität. Vor dem Hintergrund der aktuellen Klimaziele ist es wünschenswert, dass neue Technologien dazu in Deutschland entwickelt werden. Bewerben können sich unter anderem Unternehmen, Forschungseinrichtungen, Universitäten sowie Akteure aus der öffentlichen Verwaltung. Die Förderung erfolgt als nicht rückzahlbarer Zuschuss.

Für welche Projekte kann ein Zuschuss beantragt werden?

Die offizielle Bekanntmachung zum Förderprogramm listet unterschiedliche Bereiche auf. Innovationsprojekte, für die ein Antrag auf Förderung gestellt werden kann, sind unter anderem:

  • Tests für bestimmte Fahrzeuge und Anwendungsmöglichkeiten, die Erkenntnisse über den Einsatz von z.B. Elektro- und Hybridtechnologien im täglichen Leben liefern
  • Pilot-Tests: Was passiert, wenn ein höherer Anteil autonomer oder automatischer Fahrzeugtechnologien im Einsatz ist?
  • Forschungs- und Entwicklungsprojekte zum Laden von Elektrofahrzeugen und zu einer entsprechenden Infrastruktur
  • Projekte zur Beschaffung von ökologischen Fahrzeugflotten statt Fahrzeugen mit Verbrennungsmotoren
  • Innovationsprojekte die sich mit der Beschaffung und der Wiederverwertung der notwendigen Ressourcen beschäftigen.

Für einzelne Bereiche bestehen Einschränkungen bzw. sie werden nur teilweise gefördert. Mehr dazu können Sie in der Förderbekanntmachung von BMWi und BMUB nachlesen.

Was müssen Unternehmen bei der Beantragung beachten?

Der Antragsprozess für eine Förderung von Projekten zur Elektromobilität ist zweistufig: Unternehmen reichen zunächst eine Projektskizze ein. Wird diese positiv bewertet, kann ein offizieller Projektantrag eingreicht werden. Für die Antragstellung kann unter anderem das ein Online-Portal des Bundes genutzt werden. Hier können die Projektskizze bzw, die Antragsdokumente hochgeladen werden. Zu beachten ist, dass oftmals eine unterschriebene Version der Dokumente zusätzlich eingereicht werden muss, damit der Antrag Gültigkeit erlangt.

Die nächste Frist zur Einreichung einer Projektskizze ist der 31. März 2018.

Weitere Informationen zu Technologie- und Innovationsförderung

Die vollständige Förderbekanntmachung finden Sie unter diesem Link.

Möchten Sie sich einen Überblick verschaffen zum Thema Technologie- und Innovationsförderung? Lesen Sie unseren Artikel zur Technologieförderung und lesen Sie mehr über nationale und EU-weite Förderprogramme.

Sie möchten 2018 ein Forschungs- und Entwicklungsprojekt angehen und sind unsicher, ob es für eine Förderung in Frage kommt? Machen Sie den kostenlosen Fördercheck!

Oder kontaktieren Sie uns unter +49 681 976 898 – 10 oder über unser Kontaktformular. Wir freuen uns auf Sie!