Innovative Förderprojekte beim Innovationstag Mittelstand des BMWi 2018

Der Innovationstag Mittelstand findet jedes Jahr in Berlin statt. Dieses Jahr wurde er zum 25. Mal veranstaltet. Das BMWi hat Videos und Berichte veröffentlicht. Die Sprecher, z.B. Bundesminister Peter Altmaier, betonten, wie viele innovative, zukunftsweisende Förderprojekte auf dem Innovationstag vorgestellt wurden. 

Videos zum Innovationstag Mittelstand 2018

Unternehmen, die sich für ein ZIM-Projekt interessieren, können einen guten Eindruck von ZIM-Projekten anhand eines Videos  des Innovationstag erhalten. Christian Hirte, Parlamentarischer Staatssekretär beim Bundesminister für Wirtschaft und Energie, spricht davon dass „Kooperationen zwischen Mathematikern, Maschinenbauern, Chemikern und Biologen, zwischen Dienstleistern, Produzenten und wissenschaftlichen Einrichtungen“ in erfolgreiche Förderprojekte münden. Er betont auch, dass  viele Teilnehmer bei internationalen Partnerschaften im Zentralen Innovatonsprogramm Mittelstand ZIM sehr erfolgreich zusammenarbeiten. Auch Förderprojekte, die mit Mitteln aus ZIM, der industriellen Gemeinschaftsforschung oder Innovationskompetenz (INNOKOM) gefördert wurden werden kurz vorgestellt. Das vollständige Video zum Innovationstag finden Sie unter diesem Link. Peter Altmaier wies darauf hin, dass das ZIM-Programm seit 10 Jahren besteht und dass das auf dem Innovationstag gefeiert wurde. Auch die Rolle des Mittelstandes und seine Innovationskraft hob er hervor.

Pressemitteilung des BMWi zum Innovationstag

Das BMWi hat eine Pressemitteilung und Berichte zum Innovationstag Mittelstand 2018 veröffentlicht. Mehrere ZIM-Projekte wurden ausgezeichnet, die Liste mit Preisträgern finden Sie online.

Die Förderprogramme: ZIM, IGF und INNOKOM

Gezeigt wurden Exponate, die durch Unterstützung aus Förderprogrammen des BMWi entwickelt werden konnten. Wir haben die Fakten zu den drei Förderprprogrammen für Sie zusammengestellt;

  • Das Zentrale Innovationsprogramm Mittelstand ZIM: Das Programm richtet sich an mittelständische Unternehmen. Eines der Ziele ist, die Unternehmen zu mehr Forschung und Entwicklung anzuregen. Gefördert werden Projekte, an deren Ende z.B. ein konkretes, vermarktbares Produkt oder eine Dienstleistung stehen. Für entsprechende FuE-Projekte erhalten geförderte Unternehmen bis zu 209.000 Euro pro Projekt und evtl. weitere Leistungen wie Gelder für das Marketing des Ergebnisses aus dem Förderprojekt.
  • Die Industrielle Gemeinschaftsforschung IGF: Auch dieses Programm richtet sich an die kleinen und mittleren Unternehmen, abgekürzt die KMU. Die IGF legt den Fokus auf vorwettbewerbliche Forschung. Diese ist für Unternehmen oftmals kaum zu finanzieren, da Investitionen sich amortisieren müssen. Die Forschung wird von Instituten und Forschungseinrichtungen durchgeführt. Es schließen sich mehrere Unternehmen zusammen, die die Forschungsergebnisse dann wirtschaftlich nutzen können.
  • Das Programm Innovationskompetenz INNOKOM:  Hiermit wird Forschung und Entwicklung in strukturschwachen Regionen gefördert. Das Programm richtet sich an gemeinnützige Industrieforschungseinrichtungen. Bis zu 550.000 Euro Fördermittel können diese beantragen.

 

Ihr Forschungs- und Entwicklungsprojekt ist in Planung und Sie suchen nach einer passenden Förderung? Kontaktieren Sie uns – wir freuen uns auf Sie!

Mehr Informtionen zu unserer Arbeit erhalten Sie z.B. in unserem Artikel zum Ablauf einer ZIM-Beratung oder in unseren Info-Artikeln zur Technologieförderung.