Landesweite Investitionsförderung

Das Saarland stellt öffentliche Mittel zur Verfügung, um kleine und mittlere Unternehmen bei dem Ausbau oder der Neuschaffung von Arbeitsplätzen zu unterstützen. Dieses Vorhaben teilte die Wirtschaftsministerin Anke Rehlinger mit.

Bisher hatten Unternehmen das Nachsehen, wenn diese sich außerhalb des Fördergebietes der “Gemeinschaftsaufgabe Verbesserung der regionalen Wirtschaftsstruktur” (GWR) befanden. Mit dem „Regionalen Förderprogramm des Saarlandes für kleine und mittlere Unternehmen der gewerblichen Wirtschaft (inklusive Tourismus)“ sollen auch die Unternehmen Unterstützung erfahren, die außerhalb des Förderraums liegen. Nach den Änderungen auf Bundesebene wurde das Regionale Förderprogramm des Saarlandes neu aufgelegt und es stehen circa 7,6 Mio. Euro dafür zur Verfügung. Dieses Förderprogramm bildet die Grundlage für Investitionszuschüsse in den Landkreisen Merzig-Wadern, St. Wendel und im Saarpfalz-Kreis, damit auch in diesen Regionen künftig Unternehmen gefördert werden können. Durch die Neufassung des Förderprogramms wurde eine weitere Angleichung an das GRW Fördergebiet erzielt. So können kleine Unternehmen mit bis zu 20% unterstützt werden, mittlere mit bis zu 10%. Dies ist zwar noch immer ein geringerer Anteil, verglichen mit den höheren GRW-Hilfen, dennoch wird das Fördergebiet ausgeweitet und deckt nun ein größeres Areal ab. Dieser Unterschied ist allerdings EU-rechtlich bedingt.

Die angepassten Richtlinien berücksichtigen unter anderem die Bedürfnisse saarländischer Unternehmen, zum Beispiel die Abschwächung von Leiharbeit.

Die landesweite Förderung zielt auf kleine und mittlere Unternehmen der gewerblichen Wirtschaft mit vorwiegend überregionalem Absatz ab. Zuschüsse wie dieser sind vor allem für Unternehmensnachfolger, kleine und mittlere Unternehmen und Existenzgründer ein wichtiger Teil der Finanzierung.

Sollten Sie noch Fragen zur Investitionsförderung im Saarland haben, kontaktieren Sie uns über unser Kontaktformular. Haben Sie generell Interesse an den verschiedenen Fördermöglichkeiten? Informationen über die verschiedenen Optionen finden Sie hier oder füllen Sie unseren kostenlosen Fördercheck aus.