Neuer Stichtag für Bewerbung bei den Innovationsforen Mittelstand des BMBF

Ein Förderprogramm des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) sind die  „Innovationsforen Mittelstand“. Hierbei kooperieren unterschiedliche Akteure, um ein gemeinsames Thema zu bearbeiten und ein dauerhaftes Innovationsnetzwerk aufzubauen:  Neben Unternehmen, Wissenschaftlern, Hochschulen und Forschungseinrichtungen können z.B. auch Verbände, Vereine, Partner aus Politik, Verwaltung und Gesellschaft teilnehmen. Bis zum 15.7.2018 eingereichte Projektskizzen werden in der kommenden Auswahlrunde begutachtet. 

Der aktuelle Stichtag zur Antragstellung für die Innovationsforen Mittelstand

Die Projektskizzen für eine Teilnahme bei den Innovationsforen können laufend eingereicht werden. Um Zeit zu sparen, empfiehlt es sich, einen Förderantrag zu einem der Bewertungsstichtage einzureichen. Sie werden auf der Homepage des BMBF bekannt gegeben. Die nächste Bewertungsrunde findet statt für Anträge, die bis zum

15. Juli 2018

eingereicht werden. Es erfolgt zunächst eine Begutachtung der Projektskizze. Dann folgt eine Mitteilung, ob das Projekt zur nächsten Auswahlrunde zugelassen ist. Danach wird bei positivem Bescheid der formale Antrag gestellt.

Die Inovationsförderung für KMU des Bundesministeriums für Bildung und Forschung

Das BMBF fördert unter anderem mittelständische Unternehmen, denn sie sind ein Motor für die Innovationskraft der deutschen Wirtschaft. Es wurden verschiedene Förderprogramme vom BMBF aufgelegt:

Förderprogramm

Kurzbeschreibung

Innovationsforen Mittelstand

 

Geförderte Arbeit an einem Netzwerk aus Vertretern der Wirtschaft, Politik, Gesellschaft, Verbänden, Vereinen, Verwaltung, Wissenschaft. Es werden unter einem Hauptthema u.a. gemeinsame Workshops durchgeführt (z.B. Stahl 4.0 – DIGITALISIERUNG UND INNOVATIVE SENSORIK FÜR DIE STAHLINDUSTRIE DER ZUKUNFT). In einer großen zweitägigen Abschlussveranstaltung werden die Ergebnisse medienwirksam präsentiert.
KMU-innovativ

 

In insgesamt 10 Technologiebereichen können Unternehmen, Hochschulen und Forschungseinrichtungen Zuschüsse zu ihren Projektkosten erhalten. Die Höhe richtet sich nach Art des Projekts und Kriterien zum Antragsteller.
KMU-NetC

 

Hierbei werden Projekte mit KMU innerhalb eines Technologie- oder FuE-Verbunds gefördert. Eine Netzwerkmanagementorganisation kann die Kooperation managen.
Bekanntmachungen für Technologie- und FuE-ProjekteAuf der Homepage des BMBF werden regelmäßig Ausschreibungen für die Förderung in einzelnen Technologiefeldern veröffentlicht. Auch z.B. internationale Kooperationen sind möglich.

Weitere Programme zur Technlogieförderung und Finanzierung von FuE-Projekten

Neben den Förderprogrammen des Bundesministeriums für Bildung und Forschung existieren viele weitere Möglichkeiten, FuE-Projekte zu finanzieren:

Das Zentrale Innovationsprogramm Mittelstand ZIM:

Gefördert werden sowohl Einzelprojekte, als auch Kooperationsprojekte. Auch Forschungsnetzwerke werden mit ZIM bezuschusst. Besonders interessant sind die ZIM-Ausschreibungen für internationale FuE-Projekte , die regelmäßig veröffentlicht werden: Hier gelten oftmals erhöhte Fördersätze. Das bedeutet höhere Zuschüsse für die Antragsteller. Lesen Sie auch oft gestellte Fragen zu ZIM.

Die WIPANO Patent- und Normierungsförderung:

Gefördert wird zum einen die Patentierung von neuen Technologien und Forschungsergebnissen. Was viele Unternehmen nicht wissen: Auch die Kosten für die Transformation der eigenen Forschungsergebnisse in allgemein gültige Normen, z.B. nach DIN oder ISO, wird bezuschusst.

Die go-inno geförderte Innovationsberatung:

Unternehmen, die noch wenig Erfahrung mit Innovationsprojekten haben, profitieren besonders: Mit den Innovationsgutscheinen des BMWi wird die Vorbereitung und das Management von Technologieprojekten unterstützt. Für die Potentialanalyse ihrer Innovationsidee und vertiefende Innovationsberatung zahlen Unternehmen nur die Hälfte der Kosten.

Das KMU-Instrument HORIZON2020:

Dieses Programm auf EU-Ebene hat ein sehr hohes Anspruchsniveau bei der Antragstellung. Dafür können erfolgreiche Antragsteller Zuschüsse bis zu  2,5 Mio. Euro gewinnen. Die Bewerber beim KMU-Instrument stehen im Wettbewerb zueinander.

 

Sie möchten ein Innovationsprojekt starten und benötigen Unterstützung? Wir bieten die geförderte Beratung mit go-inno und die Antragstellung für Technologieprojekte. Kontaktieren Sie uns – wir freuen uns auf Sie!