Das Gründersterben in Deutschland

Zusammenfassung: Leitartikel des Handelsblattes vom 06. August 2013 Zahl der Existenzgründungen auf dem niedrigsten Stand Nur noch jeder dritte Erwerbstätige kann sich vorstellen, ein eigenes Unternehmen zu gründen. Somit steht das Erfolgsmodell Mittelstand auf dem Spiel. Das rohstoffarme Deutschland ist aber darauf angewiesen, dass kreative Köpfe Erfindungen entwickeln, Jobs schaffen und damit die Basis für

Infotag für Existenzgründer – April

Am 24.4.2012 findet wieder ein Infotag für Existenzgründer in der IHK Saarland statt. Die Teilnahme kostet 10 Euro, zuständig ist Herr Dr. Pitz. Mehr Infos unter www.ihk-saarland.de Zusammenfassung des ZIM Newsletters – ZIM -Berater Aufruf zur Bewerbung um den „ZIM-Preis 2013“ Das „Zentrale Innovationsprogramm Mittelstand (ZIM) ist das Flaggschiff der Förderung des innovativen Mittelstands in

Zusammenfassung des ZIM Newsletters – ZIM-Berater

Aufruf zur Bewerbung um den „ZIM-Preis 2013“ Das „Zentrale Innovationsprogramm Mittelstand (ZIM) ist das Flaggschiff der Förderung des innovativen Mittelstands in Deutschland. Die Qualität vieler ZIM-Projekte auf allen Technologiefeldern und die Entwicklung einer Reihe von geförderten mittelständischen Unternehmen sind ebenso beeindruckend, wie die gewachsene Zusammenarbeit mit der vielfältigen Forschungslandschaft in Deutschland. Auf dem 20. Innovationstag

Gründungszuschuss – es mangelt an Transparenz

Interessenverband Gründerberater kritisiert die Vergabepraxis der Arbeitsagentur beim Gründungszuschuss. Der Verband fordert mehr Transparenz. Die Saarbrücker Zeitung berichtet in ihrer Ausgabe vom 23. Mai 2013. Kritiker sprechen von einer „willkürlichen Vergabe“ von Gründungszuschuss. Im Jahre 2011 konnte jeder Arbeitslose, der sich selbstständig machen wolle, einen Gründungszuschuss beantragen. Dieser beinhaltete das zuletzt bewilligte Arbeitslosengeld + 300

Existenzgründer im Saarland

Dr. Joerg Rupp von DORUCON – DR. RUPP CONSULTING auf Business-On.de veröffentlicht zu den Themen Existenzgründung, Existenzgründung im Saarland, Positionen der Wirtschaftsjunioren Deutschland und die Arbeit der Wirtschaftsjunioren Saarland vor Ort mit Gründerplanspiel und Gründerwissen. Herr Dr. Rupp bezog Position zu den politischen Rahmenbedingungen, der Situation für Existenzgründer im Saarland und hob die Arbeit der

Sonne, Wind und Wärme: Bericht zur Strategiestudie

Kälte aus Wärme: Die Europäische Sorptionskälteindustrie ist weltweit Spitzenreiter in der regenerativen Kältetechnik. Dennoch fällt es ihr schwer, aus der Nische in einen breiten Absatzmarkt zu finden. Die Fachzeitschrift für erneuerbare Energien Sonne, Wind und Wärme berichtet über die Strategiestudie von Dr. Jörg Rupp, der das Thema mit Hilfe von Szenarioplanung beleuchtet und Wege aufweist,

Crash-Kurs Existenzgründung

27. Februar 2012 – 9. März 2012, Starterzentrum, Universität Saarbrücken Am Starterzentrum der Universität des Saarlandes findet ein Crash-Kurs zur Existenzgründung statt. Interessierte können sich zum Thema Existenzgründung und Themen wie Bilanzierung, Kostenrechnung, Marketing und Recht informieren. Der Kurs kostet 200 Euro je Teilnehmer, Studierende zahlen 100 Euro.

Ihre Vorteile im Überblick

  • Mehr als 15 Jahre Erfahrung
  • Maximale Erfolgsquote
  • Vom BMWi im Programm go-inno autorisiert
  • TÜV zertifiziert

Referenzen

  • Ich wüsste nicht, was hätte besser laufen sollen.
    Gerd Schorn, GF, Fa. Erlmann
  • Wir werden Sie weiter empfehlen.
    Manfred Reimann, GF, Fa. RS Schwarze

  • Melden Sie sich zu unserem Newsletter an!

    Eine Abmeldung vom Newsletter ist jederzeit möglich.

    Qualität ist uns wichtig

    ZIM ZIM
    go-inno TÜV IBFW Offensive Mittelstand Offensive Mittelstand KMU Rupp KMU Berater
    Autoregion
    bioplus logo
    Show Buttons
    Hide Buttons