Verleihung des Innovationspreises 2015

Zum Anlass des 22. Innovationstages des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) wurden besonders herausragende ZIM-Projekte in vier Kategorien ausgezeichnet.

 

Herr Matthias Machnig, Staatssekretär im Bundesministerium für Wirtschaft und Energie, verlieh insgesamt vier Innovationspreise in den Kategorien „Einzelprojekt des Jahres“, „Kooperationsprojekt des Jahres“, „Handwerksprojekt des Jahres“ und „Netzwerk des Jahres“.

 

Der Preis für das „Einzelprojekt des Jahres“ ging an das Unternehmen KLEFLER Strahltechnik/Drucklufttechnik aus Gera, das die Verantwortlichen mit dem Projekt „Entwicklung eines mobilen Sandstrahlsystems“ beindrucken konnte.

 

Die Firma QAware GmbH aus München erhielt in Zusammenarbeit mit der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg die Auszeichnung für das „Kooperationsprojekt des Jahres“. Ausgezeichnet wurde diese Kooperation für ihr Projekt „Softwareleitstand – Neuartiges Werkzeug zur Qualitätsabsicherung bei Softwareentwicklungen“.

 

Der Preis für das beste „Handwerksprojekt des Jahres“ wurde an die Schneider Wintergartenbau GmbH & Co. KG aus Berlin verliehen. Sie konnte mit ihrem Projekt „Entwicklung einer Sonnenschutzvorrichtung im Scheibenzwischenraum von Isoliergläsern“ überzeugen.

 

Die Auszeichnung für das „Netzwerk des Jahres“ erhielt das Netzwerk MIKROSOM – Mikro-Sondermaschinenbau. Das aus 14 unterschiedlichen Partnern bestehende Netzwerk wurde für die Entwicklung von Mikrobearbeitungstechnologien und deren maschinenbauliche Umsetzung ausgezeichnet. Die 14 Partner des Netzwerkes setzen sich aus kleinen und mittleren Unternehmen sowie aus Forschungs- und Entwicklungseinrichtungen aus Nord- und Ostdeutschland zusammen.

 

Den vollständigen Bericht zum 22. Innovationstag des BMWi finden Sie hier.