ZIM: Was Sie bei Rückfragen oder Rücknahmeempfehlung seitens der Projektträger tun können

Der Weg zu einem erfolgreichen ZIM Antrag ist nicht immer geradlinig: Nicht alle Anträge werden im Zuge der Projektprüfung seitens der Projektträger sofort bewilligt. Es ist nicht unüblich, dass die ZIM Projektträger Rückfragen stellen oder gar eine Rücknahmeempfehlung aussprechen.

Ausgangssituation: ZIM Projektträger begutachten Ihren Antrag

Das Zentrale Innovationsprogramm Mittelstand (ZIM) ist ein bundesweites, technologie- und branchenoffenes Förderprogramm. Mit ZIM das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie marktorientierte technologische Forschungs- und Entwicklungsprojekte der mittelständischen Wirtschaft in Deutschland. Die Anträge auf Einzelvorhaben eines Unternehmens, Kooperationsprojekten unterschiedlicher Unternehmen oder von Unternehmen mit Forschungseinrichtungen werden bei der EURONORM GmbH, der AiF Projekt GmbH und der VDI/VDE Innovation + Technik GmbH eingereicht, die diese als unabhängige Projektträger begutachten. Die Projektträger haben die Aufgabe die Förderfähigkeit der Projektanträge zu prüfen. Sie legen dabei neben den Bestimmungen, die sich aus der Förderrichtlinie ergeben, auch einige interne Kennzahlen und Kriterien zu Grunde, die für die Beurteilung eines Projektes entscheidend sind.

Fall A: Projektträger stellen Rückfragen zum ZIM Antrag

ZIM Rückfragen oder Rücknahmeempfehlung - Das können Sie tun DORUCON

Der Weg zu einem erfolgreichen Projektantrag ist jedoch nicht immer vollends geradlinig: Nicht alle eingereichten Projektanträge werden im Zuge der umfangreichen Prüfung durch die Projektträger sofort bewilligt. Bei der Begutachtung der Antragsunterlagen ist es nicht unüblich, dass die Projektträger mit Rückfragen auf die Antragssteller zukommen, die noch offene Punkte hinsichtlich der betriebswirtschaftlichen Situation des Antragssteller oder aber unzureichend beschriebene technische Zusammenhänge abfragen.

Die Rückfragen weisen in diesem Kontext unterschiedlichen Umfang auf. Je nach Tiefe der Rückfragen stehen dem Antragssteller üblicherweise zumeist nur wenige Tage oder maximal zwei Wochen zur vollumfänglichen Beantwortung der Rückfragen zur Verfügung. Darüber hinaus ändert sich auch die Auslegung einiger weicher Kriterien aufgrund aktueller Ereignisse. Deshalb ist es wichtig, die aktuellen Entwicklungen der Förderlandschaft vollumfänglich zu überblicken. Gerade im Zuge der Corona-Pandemie wurde die betriebswirtschaftliche Prüfung bei den Projektträgern nochmals intensiviert, was oft zu komplexen Rückfragen in diesem Kontext führt. Darüber hinaus führte die steigende Zahl an Anträge dazu, dass auch die technischen Hintergründe eines Projektes immer tiefer hinterfragt werden und die Beschreibungen der Antragssteller für die Projektträger oft unzureichend sind.

ZIM Rückfragen sicher beantworten und Förderung erhalten

Rückfragen zu Projekten sind jedoch keinesfalls ein Grund zur Sorge. Es erfordert jedoch eine gute Kenntnis der Förderrichtlinien, ein vertieftes technisches Verständnis und eine gewisse Erfahrung in der Förderlandschaft um die relevanten Punkte zielführend zu adressieren. Auch ein gutes Verständnis der Abläufe bei den Projektträger ist unerlässlich um komplexe Rückfragen gezielt beantworten zu können. Die Experten der DORUCON – DR. RUPP CONSULTING GmbH haben einen über Jahre gewachsenen Erfahrungsschatz bei der Antragsstellung von ZIM-Projekten und der Beantwortung von Rückfragen um Unternehmen und Forschungseinrichtungen in der Kommunikation mit dem Projektträger bestmöglich zu unterstützen. Dazu gehören gleichzeitig die maximale Entlastung beim Zusammenstellen der notwendigen Unterlagen und die erfolgreiche Beantwortung der Rückfragen.

Wichtig ist es, die den Rückfragen zu Grunde liegenden Zusammenhänge aus Sicht der Projektträger zu verstehen. Nutzen Sie die DORUCON ZIM Beratung. Unsere Experten übernehmen dabei für die Antragssteller sowohl die Ausarbeitung und Zusammenstellung der Unterlagen als auch die Kommunikation mit dem Projektträger. Alles mit dem Ziel die Antragsstellung trotz der Rückfragen erfolgreich zu gestalten und die Antragssteller maximal zu unterstützen. Dies haben wir bei zahlreichen Projekten in der Vergangenheit unter Beweis gestellt.

Sie haben bereits einen eigenen ZIM Antrag gestellt und möchten die Rückfragen sicher mit einem Experten an Ihrer Seite beantworten, der Sie zum Erfolg führt? Kontaktieren Sie uns!

Fall B: Rücknahmeempfehlung des ZIM Antrags

Neben einer Bewilligung eines ZIM Antrages und dem Formulieren von Rückfragen Seitens des Projektträgers gibt es noch eine weitere Schattierung im Spektrum der Rückmeldungen von Seiten der Projektträger: Die Ablehnung oder die Rücknahmeempfehlung eines Antrages. Ist die Förderfähigkeit eines Projektes aus Sicht des Projektträgers nicht gegeben, kommt es zu diesen folgeschwersten Formen der Rückmeldung, die oft viele Aspekte des Projektes überspannen und eine entsprechende Herausforderung für die Antragsteller darstellen. Eine Ablehnung oder eine Rücknahmeempfehlung eines Antrages trifft Antragssteller oft überraschend und hart, weil die komplette Durchführung eines Projektes, welches im schlimmsten Fall schon auf eigenes Risiko bei Einreichung begonnen wurde, in Frage gestellt wird.

Auch bei Rücknahmeempfehlung ist die Situation nicht aussichtslos

Aber auch in diesen Fällen ist die Situation jedoch nichts aussichtslos, wenn man einen kompetenten Partner an seiner Seite hat: Die DORUCON – DR. RUPP CONSULTING GmbH übernahm in den letzten Jahren immer wieder Projekt von Unternehmen oder Konsortien, die mit einer Rücknahmeempfehlung oder gar einer Ablehnung zunächst gescheitert schienen und führte diese erfolgreich zu einer Bewilligung.

In solchen Fällen steht für unsere Experten zunächst eine intensive Analyse der eingereichten Antragsunterlagen, des Projektes und der Rückmeldungen des Projektträgers auf Basis dessen gemeinsam mit dem Kunden eine Strategie erarbeitet wird, die das Projekt doch noch zum gewünschten Erfolg führt.

Insbesondere ist in diesem Zusammenhang der technische Hintergrund unserer Naturwissenschaftler und Techniker wertvoll den Projektanträgen zusätzliche Tiefe und Struktur zu verleihen um die hohen inhaltlichen Anforderungen der Projektträger erfüllen zu können. Darüber hinaus unterstützen unsere betriebswirtschaftlichen Experten bei den Rahmenbedingungen des Projektes. Neben einer Beantwortung der Rücknahmeempfehlung kann in solchen Fällen auch eine Neueinreichung mit einer umfangreichen Überarbeitung der Antragsunterlagen durch unsere Experten erfolgsversprechend sein, wie die Vergangenheit des Öfteren gezeigt hat.

Ein starker Partner an Ihrer Seite

Dass der Weg hin zu einer Förderung im Rahmen des Zentralen Innovationsprogramm Mittelstand (ZIM) oft nicht so geradlinig ist, wie vermutet und sich als eher steinig herausstellt macht es umso wichtiger für diese Situationen gewappnet zu sein und mit der DORUCON – DR. RUPP CONSULTING GmbH einen starken Partner an seiner Seite zu haben. Je früher wir in die Antragsstellung involviert sind, desto wahrscheinlicher ist es, dass wir Rückfragen oder gar Rücknahmeempfehlungen oder Ablehnungen vorbeugen können. Aber auch, wenn wir erst nach der Rückmeldung durch die Projektträger in das Projekt involviert werden, haben wir das notwendige Expertenwissen, das Projekt zielsicher zum Erfolg zu führen.

Nutzen Sie Ihre Chance und kontaktieren Sie unsere Berater, die Ihren Förderung zum Erfolg bringen.