Internationale Kooperation mit Hilfe von ZIM

Eine neue transnationale Kooperationsmöglichkeit mit Unternehmen aus der Türkei, Südkorea und der Niederlande ist noch bis zum 31.1.2016 möglich.

Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) hat in Zusammenarbeit mit der Initiative EUREKA eine gemeinsame Ausschreibung mit den Ländern Türkei, Südkorea und den Niederlanden veröffentlicht. Dabei besteht die Möglichkeit für potentielle ZIM-Antragssteller, ein Kooperationsprojekt mit einem KMU-Partner aus einem der drei Teilnehmerländer durchzuführen. Allerdings ist es dabei nicht notwendig, ein Projekt mit Partnern aus jedem der drei Länder anzustreben. Um eine Förderung beantragen zu können genügt eine bilaterale Kooperation, wobei eine trilaterale Kooperation auch möglich ist.

Bis zum 31.1.2016 ist diese Ausschreibung noch geöffnet. Bekanntmachungen und Antragsformulare zu der Ausschreibung finden Sie hier auf der Seite des BMWi. Falls Sie Interesse an einem solchen Kooperationsprojekt haben, setzen Sie sich frühzeitig in Verbindung mit den ausgewiesenen Ansprechpartnern.

Das BMWi veröffentlicht regelmäßig gemeinsame Ausschreibungen mit ausländischen Partnern, um eine transnationale Kooperation zwischen deutschen und ausländischen Unternehmen zu ermöglichen. Dabei verpflichten sich die jeweiligen Länder, ihre Förderprogramme für eine gemeinsame Kooperation zu öffnen. Innerhalb dieser Ausschreibungen können Kooperationen zwischen zwei Unternehmen aus den jeweiligen Ausschreibungsländern sowie deren Innovationsprojekte gefördert werden. Dabei werden die Projektpartner nach den Förderrichtlinien des jeweiligen Landes gefördert. Für deutsche Unternehmen gelten demnach die aktuellen ZIM-Richtlinien, die Sie hier unter einem Link des BMWi zu ZIM finden können. Dabei können deutsche Projektpartner von einem um bis zu 10% erhöhten Fördersatz profitieren.

Weitere Informationen zum ZIM Förderprogramm finden Sie hier. Möchten Sie wissen, ob Ihr Innovationsprojekt das Potential für eine ZIM Förderung hat oder welche anderen Fördermöglichkeiten Ihnen zur Verfügung stehen, kontaktieren Sie uns bitte unter unserem Kontaktformular oder füllen Sie einfach unseren kostenlosen Fördercheck aus.