ZIM unterstützt internationale Kooperationen

Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) hat es sich zur Aufgabe gemacht, internationale FuE-Kooperationen stärker zu fördern.

Für kleine und mittlere Unternehmen stellt die Globalisierung und die damit einhergehende Verschärfung des Wettbewerbs eine nicht zu unterschätzende Herausforderung dar. Kooperationen beschränken sich dabei längst nicht mehr nur auf nationale Grenzen. Um der schwierigen Marktsituation entgegenzutreten, agieren KMUs zunehmend internationaler.

Erhöhung des Fördersatz-Bonuses

Das BMWi hat die Zeichen der Zeit erkannt. In der neuen ZIM-Richtlinie, die im April dieses Jahres in Kraft getreten ist, wurde der Fördersatz-Bonus für Unternehmen bei grenzüberschreitenden Kooperationsprojekten in Forschung und Entwicklung verdoppelt. Er kann nun bis zu zehn Prozent betragen.

Internationale Ausschreibungen

Um die internationale Zusammenarbeit noch besser zu fördern, organisiert das BMWi gemeinsam mit anderen Ländern zusätzlich Ausschreibungen sowie eine gemeinsame Förderung von FuE-Projekten, bei der die jeweiligen nationalen Projektpartner vom eigenen Land finanziell unterstützt werden.

Aktuell sind internationale FuE-Projekte mit Südkorea, Finnland, Katalonien, Israel, Brasilien sowie mit dem IraSME (International research activities by SMEs) Netzwerk ausgeschrieben. Im IraSME Netzwerk kommen Belgien (Flandern & Wallonien), die Region Nord-Pas de Calais, die Tschechische Republik sowie Österreich und Russland zusammen, um gemeinsam FuE-Projekte von kleinen und mittleren Unternehmen der teilnehmenden Länder zu fördern.

Partnering Events

Um das Zustandekommen von internationalen Kooperationen noch weiter zu vereinfachen, veranstaltet das BMWi mindestens zweimal im Jahr sogenannte Partnering Events mit den beiden Netzwerken IraSME und CORNET (Collective Research Networking). Auf diesen Partnering Events können interessierte KMUs und Forschungseinrichtungen miteinander ins Gespräch kommen, ihre Projektideen vorstellen und potentielle Projektpartner finden.

Auf dem diesjährigen Innovationstag Mittelstand des BMWi am 11. Juni kamen in der „International Area“ neben IraSME und CORNET noch viele weitere internationale Netzwerke zusammen. Höhepunkte des Parntering Events war eine Elevator Pitch Session. In vielen spannenden Gesprächen innerhalb der Face-to-Face-Meetings konnten bereits neue Konsortien für künftige Projekte gebildet werden.

Das nächste Partnering Event findet Anfang Dezember 2015 in Wien statt.

Weitere Informationen zur Förderung von internationalen FuE-Projekten durch ZIM finden Sie unter:

http://www.zim-bmwi.de/internationale-fue-kooperationen

Zusätzliche Informationen zum IraSME Netzwerk erhalten Sie unter:

http://www.ira-sme.net/