EIC Accelerator 2023 – So geht es weiter!

Der EIC Accelerator geht 2023 in die nächste Runde. Die erste Deadline ist bereits am 11. Januar. Die europäische Flagschiff-Förderung ist für innovative Start-Ups und KMU eines der spannendsten Förderprogramme für Deep-Tech.

Das ist neu im EIC Accelerator 2023

Im Jahr 2023 beläuft sich das Gesamtbudget für den EIC Accelerator auf 1,137 Milliarden Euro. Die Förderung ist branchen- und themenoffen (open call) und setzt in der neuen Förderperiode zusätzliche challenges:

Challenges 2023

Das sind die Themen für die Challenges im EIC Accelerator 2023:

  • Neuartige Biomarker-basierte Assays für eine personalisierte Krebsbehandlung
  • Aerosol- und Oberflächendekontamination für das Pandemiemanagement
  • Energy storage
  • Neues europäisches Bauhaus und Digitalisierung von Architektur, Ingenieurwesen und Bauwesen zur Dekarbonisierung
  • Quantencomputer-Hardware und Quantensensoren für die reale Umgebung
  • Entwurf von Halbleiterchips
  • Nachhaltige und widerstandsfähige Landwirtschaft
  • Kundenorientierte, innovative Raumfahrttechnologien und -dienstleistungen

Wann kann man Anträge 2023 einreichen?

Der EIC Accelerator hat 2023 vier deadlines (cut off dates) für den zweiten Schritt der Beantragung, den sogenannten Vollantrag:

EIC Accelerator 2023
  • 11. Januar 2023 (open call)
  • 22. März 2023 (open call und challenges)
  • 7. Juni 2023 (open call und challenges)
  • 4. Oktober 2023 (open call und challenges)

Das Antragsverfahren umfasst insgesamt drei Stufen, beginnend mit einer Projektskizze und einem Pitchvideo. Der erste Schritt ist an keine Deadline gebunden und Skizzen können jederzeit beim EIC eingereicht werden. Lediglich der zweite Schritt ist fristgebunden und muss rechtzeitig zum genannten Datum abgeschlossen und eingereicht sein. Im dritten und finalen Schritt folgt für ausgewählte Antragssteller ein Pitch-Interview, bestehend aus einem 10 Minütigen Pitch vor einer fünf-köpfigen Jury mit anschließender Fragerunde. Zwei bis drei Wochen nach dem Interview werden die Ergebnisse bekannt gegeben.

Sie möchten den EIC Accelerator 2023 beantragen und fristgerecht einreichen? Kontaktieren Sie uns jetzt für ein kostenfreies und unverbindliches Erstgespräch zur Projektevaluation. Der Vorteil: Wir nehmen Ihnen den kompletten Aufwand der Projektanträge ab.

So gelingt ein erfolgreicher Antrag im EIC Accelerator 2023

Das dreistufige Antragsverfahren bedarf der Zeit und einer genauen Planung. Vollanträge umfassen viele ausführliche Beschreibungen, Business Pläne und Finanzplanungen. Alle Unterlagen müssen die Gutachter überzeugen und schließlich muss das Unternehmen auch im Interview bestehen. Das kostet zudem viel Zeit, sich in einen Antrag und das Verfahren einzuarbeiten. Vertrauen Sie dem Experten.

Mit vielen Jahren Erfahrungen auf europäischer Fördermittelebene und einigen Erfolgen im EIC Accelerator begleitet Sie DORUCON von Beginn an – bis zur Bewilligung und darüber hinaus. Geben Sie die Antragstellung an die Experten und steigern Sie so Ihre Erfolgschancen um das fünffache!

Ausgewählte Referenzen zu unserer Erfahrung und zu erfolgreichen EIC Projekten, die wir beantragen durften:

Sie haben eine Idee, die den Markt revolutionieren wird? Sie interessieren Sich für den EIC Accelerator? Kontaktieren Sie unsere Experten – und sichern Sie sich So Ihre Förderung aus Brüssel.

Zum nachlesen: das offizielle work programme zum Förderprogramm