Innovationsprogramm IGP für Geschäftsmodelle und Pionierlösungen

Mit der neuen Pilotförderung „Innovationsprogramm für Geschäftsmodelle und Pionierlösungen – IGP“ erweitert das Bundesministerium seine Innovationsförderung explizit auch auf nichttechnische Innovationen, wie zum Beispiel neue digitale Geschäftsmodelle.

Innovationsprogramm für Geschäftsmodelle und Pionierlösungen - IGP DORUCON

Bundeswirtschaftsminister Peter Altmeier möchte mit der Pilotförderung insbesondere innovative junge und mittelständische Unternehmen sowie Freiberufler und kleine Dienstleistungsunternehmen erreichen, die mit ihren klugen unternehmerischen Ideen unsere Wirtschaft voranbringen.

Welche Ziele verfolgt das Innovationsprogramm IGP für Geschäftsmodelle und Pionierlösungen ?

Als Teil der Transferinitiative des BMWi verfolgt die Pilotförderung insbesondere folgende Ziele:

  • Hindernisse und Lücken auf dem Weg von der Idee zum Markterfolg erkennen, benennen und beseitigen
  • First-Mover-Aktivitäten ermöglichen und fördern
  • innovative Geschäftsmodelle, Designansätze, Anwendungssoftware wie zum Beispiel neuartige Lern-Apps und neue Formen der Technologienutzung konkret erfassen
  • sehr marktnahe Innovationsaktivitäten anbahnen
  • neue Kooperationen und Netzwerke schaffen, um das kreative Umfeld für neue Geschäftsmodelle und Pionierlösungen zu verbessern

Start des Innovationsprogramms – IGP

Das Innovationsprogramm für Geschäftsmodelle und Pionierlösungen – IGP startet voraussichtlich im Herbst.

Laufzeit und zur Verfügung stehende Fördermittel

Über 4 Jahre stehen 25 Millionen Euro zur Verfügung.

Geplanter Ablauf

Drei Förderaufrufe an unterschiedliche Adressaten sind geplant:

  • erster Aufruf in diesem Jahr an digitale und datengetriebene Geschäftsmodelle und Pionierlösungen
  • zweiter Aufruf im kommenden Jahr (2020), der besonders auf kultur- und kreativwirtschaftliche Innovationen zielt
  • dritter Aufruf, der voraussichtlich an Innovationen mit einem hohen „Social Impact“, wie zum Beispiel im Bereich Bildung und Informationszugang, adressiert ist

Welche Projektformen bei IGP gibt es?

Es werden drei unterschiedliche Projektformen differenziert:

  • Projektform A (Frühphase/Machbarkeit)
    Experimentelle Einzel- und Kooperationsprojekte in der innovativen Frühphase mit dem Charakter von Machbarkeitstests
  • Projektform B (Ausreifung/Marktpilotierung)
    Komplexe Einzel- und Kooperationsprojekte zur Ausreifung von Innovationen samt umfangreichen Markttests und Pilotierung am Markt
  • Projektform C (Netzwerke)
    Innovationsnetzwerke aus mindestens fünf KMU (inkl. Selbständige und junge Unternehmen), die durch Leistungen einer Netzwerkmanagementeinrichtung unterstützt werden.
    Die Akteure erarbeiten sich im gegenseitigen Austausch Wissen zu übergreifenden Innovationsthemen, entwickeln Ideen und setzen Innovationen um.

Haben Sie eine nichttechnische Innovation?
Wir prüfen , ob diese im Rahmen des Innovationsprogramms für Geschäftsmodelle und Pionierlösungen – IGP förderfähig ist.

Machen Sie jetzt den kostenlosen Fördercheck

Die DORUCON – DR. RUPP CONSULTING GmbH ist deutschlandweit tätig.

Kontaktieren Sie uns – wir bieten eine umfassende Innovationsberatung, helfen Ihnen beim Finden des für Sie geeigneten Förderprogramms sowie bei der Antragstellung und bieten einen umfassenden Full-Service.

Quellenangaben